Kinder- und Jugendbuchwoche (05.11.2019)

 Schüler der 9. und 10. Klassen der Sek.- Schule Zielitz erlebten am Di., 5.11. eine Lesung mit der Leipziger Autorin und Fotografin

Anna Kuschnarowa aus "Djihad Paradise".

Thema: Islamisten - Terrorismus - Drohnenkrieg,

 

Zum Buch: Berlin Alexanderplatz: Julian Engelmann alias Abdel Jabbar Shahid betritt eine Shoppingmall. Er trägt einen Sprengstoffgürtel und ist bereit, sich und all die dreckigen Kuffar (die Ungläubigen) auszulöschen. Da ruft jemand seinen Namen. Julian kennt die Stimme. Er hält inne und erinnert sich. An seine große Liebe Romea, die Zeit vor dem Terrorcamp und warum sich Romea irgendwann von ihm abwandte. Doch Julian ist sich seiner göttlichen Mission sicher. Oder nicht? Für Zweifel ist es längst zu spät ...


Fazit: Die Schüler verfolgten die multimediale Lesung mit großer Aufmerksamkeit. Größtenteils waren sie das erste Mal mit dem Thema konfrontiert. Die Autorin las und erzählte nicht nur aus ihrem Buch sondern gab auch einen guten Überblick über verschiedene Strömungen des Islam und informierte über Kampfdrohnen und deren Auswirkungen im Einsatz.

 

Schüler der 3.,4. Klassen aus den Grundschulen Colbitz, Rogätz und Zielitz und Klassenstufe 5 der Sekundarschule Zielitz waren Gast im Theater als

Matthias von Bornstädt "Die drei Magier - Das magische Labyrinth"

am Mittwoch, 6.11. präsentierte. Der junge Mediziner lebt in Berlin und hat sein Hobby, das Schreiben, zum Beruf gemacht.

 

Zum Buch: Die drei Freunde Conrad, Mila und Vicky geraten nach einem Sprung in den Badeweiher plötzlich in eine fremde Welt. Und in der gibt es sprechende Bäume, kluge Katzen und freundliche Hexen!
Die Bewohner dieses ungewöhnlichen Ortes nennen ihre Welt Algravia und sind davon überzeugt, dass die drei Kinder die lange erwarteten drei Magier sind, die Algravia vor den gemeinen Machenschaften des fiesen Zauberers Rabenhorst retten sollen. Doch Conrad, Mila und Vicky haben keine Ahnung von Zauberei, also müssen sie wohl die Falschen sein. Oder doch nicht ...?

 

Fazit: Die Schüler*innen erlebten eine lebendige, multimediale, lustige, aktionsreiche Lesung. Matthias von Bornstädt kämpfte als Zauberer Rabenhorst mit Henri alias Konrad aus der Zielitzer Grundschule. Er lehrte ihnen das Gruseln mit Riesenspinnen, die er bei völliger Dunkelheit ins Publikum warf. Er lief mit Ihnen über Holzstege und sie sprangen mit einem Platsch ins Wasser. Matthias las ausdrucksstark in wunderbaren Bildern, nebenher erschienen die wunderschönen Illustrationen von Rolf Arvi Vogt auf der Leinwand. Matthias von Bornstädt war im ständigen Dialog mit seinem Publikum, einmal als Geräuschkulisse oder als Mitspieler.

Do., 7.11., Schauspiel mit dem

Trotz-Alledem-Theater aus Bielefeld mit

"Käpten Knitterbart und seine Bande"

Nach dem bekannten Bilderbuch von Cornelia Funke und Kerstin Meyer. Besetzung: Salina Sahrhage und Henrik Fockel. Antje Wenzel

 

Zu Gast im Theater waren die 1. und 2. Klassen der Grundschulen Colbitz, Zielitz und Rogätz.


Zum Inhalt: Käpten Knitterbart ist der wildeste aller Piraten. Wenn sein Schiff am Horizont erscheint, zittern alle ehrlichen Seeleute vor Angst wie Wackelpudding. Niemand ist vor seiner Bande sicher. Alle sind mit an Bord: Der Fiese Freddy, der Kahle Knut, Harald die Holzhand, der Blaue Hein, der Bucklige Bill und noch 20 andere wilde Kerle. Ein Piratenkapitän braucht ein langes Messer, eine Pistole und eine sehr laute Stimme. Das sind drei Dinge, mit denen man Leuten nämlich eine Heidenangst einjagen kann. Und wenn Leute eine Heidenangst haben, dann machen sie alles, was ein Piratenkapitän will. Aber ein Schiff hätte er besser vorbei fahren lassen sollen. An Bord ist nämlich ein kleines Mädchen namens Molly, das dafür sorgt, dass dem bösen Piraten der Bart vor Angst mal so richtig schlottert.

 

Fazit: Hervoragende Kinderbuchadaption mit wunderschön komponierten, getexteten und gesungenen Musiktiteln. Das liebevoll arrangierte Bühnenbild und das lebendige, realitätsnahe und kurzweilige Schauspiel begeisterte Kinder und Erwachsene gleichermaßen.


Mehr über: Bibliothek Zielitz & Bibliotheks- und Kulturverein Zielitz e.V.

[alle Schnappschüsse anzeigen]