Proben am Tag der Arbeit für „Preußens schwarzes Schaf oder Der Prinz von Schricke“

27.04.2012

„Wir sehen uns dann am 1. Mai. Und bitte die rote Nelke nicht vergessen!“, verabschiedet sich der Kabarettist Udo Kleinfeld gut gelaunt von seinem Schauspielensemble. Am Tag der Arbeit wird er sich in seiner Heimatstadt Tangermünde in sein kleines Auto setzen um sich auf den Weg nach Zielitz zu machen. Dort hat der studierte Mathematiker und erfolgreiche Kabarettist schon vor Jahren sein Herz an das Holzhaustheater verloren. Immer wieder ist er in komischen Rollen zu sehen und das Publikum liebt ihn dafür. In der neuen Inszenierung spielt er Johann Nepomuk Dussek - den Musiklehrer des Prinzen Louis Ferdinand von Preußen. Durch ein mysteriöses Zeitloch gelangen die beiden aus dem 18. Jahrhundert in das Jahr 2165 und brauchen natürlich einige Zeit um sich in dem ehemaligen Gutshaus in Schricke und in der modernen Zeit zurecht zu finden.

 

Zum Probentag am 1. Mai wird sich das gesamte Spielensemble treffen und sämtliche bislang geprobte Szenen gemeinsam wiederholen. „Nur so kann man sehen, wo es noch große Unsicherheiten gibt und welche Szenen schon gut funktionieren“, bittet Regisseurin Sigrid Vorpahl die Schauspieler um Verständnis für die notwendige Probe an einem Feiertag. Auch in dieser Inszenierung werden wieder Kinder und Erwachsene gemeinsam auf der Bühne stehen. Und so viele Darsteller gemeinsam unter einen Probenhut zu bekommen ist eben gar nicht so einfach.

 

Die Komödie Preußens schwarzes Schaf oder Der Prinz von Schricke“ wird am Freitag, dem 13. Juli die 13. Kalimandscharo-Festspiele eröffnen. Zum Glück sind Schauspieler in dieser Beziehung nicht abergläubisch. K + S Kaliwerk Zielitz wird die Festspiele in bewährter Weise unterstützen. Auch die Gemeinde Zielitz gehört zu den großen Förderern des Holzhaustheaters. Parallel zu den Proben für die 13. Festspiele hat die Gemeinde mit dem Bau eines neuen Dorftheaters begonnen, das die Holzhausmimen dann ab Herbst 2013 nutzen dürfen.

 

Karten für das Sommertheater auf dem Salzberg gibt es bereits zum Beispiel in der Stadtbibliothek und im Reiseprofi im Lindenpark Wolmirstedt,  in Rogätz bei Tierärztin Steffi Engelbrecht, die auch wieder als Darstellerin mitwirken wird, im Lotto-Laden Zielitz, bei Stefan Gehring im Lederwarenladen am Hasselbachplatz 1 in Magdeburg und für Besucher von außerhalb auch über die Internetseiten www.Holzhaustheater.de

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Proben am Tag der Arbeit für „Preußens schwarzes Schaf oder Der Prinz von Schricke“