Karamba eröffnet die Badesaison – neue Märcheninszenierung zu den 15. Kalimandscharo - Festspielen Zielitz

01.04.2014

„Kari, Karo, Karamba – da ist ja endlich der See.“ Der Kater mit den roten Stiefeln

prüft das Wasser. „Karamba … ganz schön frisch …“ Sofort fängt  Mattes, der Herr des Katers, zu jammern an: „Ich hab‘s gewusst. Ich armer, armer Mattes. Eins sage ich dir: Ich gehe nicht in dieses eiskalte Wasser!“ Doch der gestiefelte Kater kennt da kein Pardon: „Eiskalt habe ich nicht gesagt, sondern frisch. Schön frisch. Also los jetzt. Hemd aus, Schuhe aus, Hose aus und ein bisschen Karamba bitte sehr.“

 

Die Badesaison im Holzhaustheater ist also schon eröffnet. Bekanntlich spielt ja eine Szene des Märchens vom gestiefelten Kater direkt an einem See. Doch wie lässt der sich auf einer Theaterbühne darstellen? Selbst die erfahrenen Schauspieler und Schauspielschüler des Holzhaustheaters hatten da so ihre Zweifel. Doch Regisseur Bernd Vorpahl beweist ihnen, dass das mit ganz einfachen Mitteln geht: „Ein blaues Tuch wird über die Bühne gespannt. Den Rest müsst ihr spielen! Das Publikum hat  viel Fantasie; ihr müsst in eurer Darstellung nur überzeugend sein.“

 

Das lassen sich die jungen Darsteller nicht zwei Mal sagen. Zunächst aber wird viel gelacht, weil Corinna Günther (Prinzessin Leonora) und Felix Wendt (Mattes) zum ersten Mal ihre altmodischen Badeanzüge anziehen. Das muss sein, denn schließlich sollen ja nicht nur die Geschichte, sondern auch Kostüme und Requisiten märchenhaft und wie aus einer anderen Zeit sein.

 

In der kommenden Woche gehen die Proben auch für die anderen Darsteller weiter. Bis zur Uraufführung am 28. Juni treffen sich die 20 Darsteller des neuen Märchenspiels „Karamba, der gestiefelte Kater“ mindestens zwei Mal pro Woche zur Probe.

Die K+S Kali GmbH Werk Zielitz unterstützt die Festspiele schon seit dem Jahr 2000. Als größter Arbeitgeber wollen die Kaliwerker auch Partner der Region sein und sorgen deshalb mit großem Engagement dafür, dass die Kalimandscharo-Festspiele  zu einem Besuchermagnet werden konnten. Aber auch die Gemeinde Zielitz fördert das Holzhaustheater, wie auch die Schauspielschule, damit möglichst viele Kinder und Jugendliche ohne lange Wege und hohe Kosten an kultureller Bildung teilhaben können. Im dritten Jahr in Folge unterstützt auch der regionale Energiepartner E.ON die beliebten Kalimandscharo-Festspiele.

Karten für das Sommertheater auf dem Salzberg gibt es bereits in allen Volksstimme-Service-Centern, im Reiseprofi im Lindenpark Wolmirstedt, in Rogätz bei Tierärztin Steffi Engelbrecht, im Lotto-Laden Zielitz, bei Stefan Gehring im Lederwarengeschäft am Hasselbachplatz 1 in Magdeburg und für Besucher von außerhalb auch über die Internetseiten www.Holzhaustheater.de