Hauptrolle für Udo Kleinfeld aus Tangermünde – Magdeburger Kabarettist steht bei den 16. Kalimandscharo-Festspielen auf der Salzbergbühne

09.07.2015

„Ich muss dann jetzt mal los!“ mindestens drei Mal pro Woche hat Udo Kleinfeld aus Tangermünde es nach Feierabend besonders eilig. Eine gute Stunde Fahrzeit liegt vor ihm und am Ziel sogar noch eine 15 % Steigung, die er mit seinem kleinen PKW pünktlich bewältigen muss. Spätestens 19:00 Uhr beginnt nämlich auf dem Salzberg bei Zielitz die Probe für die Komödie „Pension Schöller, oder Was macht die Fniege im Hans“, in der er die Hauptrolle spielt.

Ungewöhnlich, dass ein studierter Mathematiker eine Begabung für darstellendes Spiel hat. Bei Udo Kleinfeld kommt zur Begabung auch noch langjährige Bühnenerfahrung dazu. Schon als Student stand er auf der Kabarettbühne des „Prolästerrats für Studien-angelegenheiten Magdeburg“ und feierte dort große Erfolge. Es folgte ein Engagement am Magdeburger Kabarett „Die Kugelblitze“, wo Udo  Kleinfeld neben ausgebildeten Schauspielern und Kabarettisten eine sehr gute Figur machte. Mitte der 90-er Jahre entschloss sich die Stadt Magdeburg das Kabarett aus Kostengründen abzuwickeln und Udo kehrte in seinen erlernten Beruf zurück.

 

Doch die Liebe zur Bühne blieb und so entdeckte er im Jahr 2004 das Holzhaustheater Zielitz und spielt dort seitdem eine komische kleine Rolle nach der anderen. Außer in diesem Jahr, denn da besetzte Regisseurin Sigrid Vorpahl ihn erstmals mit der Hauptrolle in der neuen Komödie. Eine Menge Text gilt es sicher zu lernen und noch mehr Aktionen im Kopf zu behalten. Doch Udo Kleinfeld ist nicht nur begabt, sondern auch ehrgeizig. In seiner knappen Freizeit hat er das Textbuch immer dabei und sogar beim Autofahren hört er sich die Texte an, die er zuvor selbst aufgenommen hat. „Die Proben mit den vielen jungen Leuten machen Spaß, auch wenn sie nach einem langen Arbeitstag manchmal ziemlich anstrengend sind. Über dem Lachen bei den Proben vergesse ich den Stress und kann mich sogar entspannen.“, beschreibt der 55-jährige die Probenarbeit. Und die Figur des Philipp Klapproth hat er mittlerweile schon richtig ins Herz geschlossen. Landhausbesitzer Philipp Klapproth hat mit den Backfischen Friederike und Franziska so seine liebe Not. Er hat sie aus dem Provinznest Kyritz an der Knatter mit nach Berlin genommen und nun wollen sie die Stadt erobern - natürlich allein und ohne die ständigen Ermahnungen des Onkels. Doch der hat selbst Lust auf ein besonderes Abenteuer: Er möchte gern einmal Mäuschen spielen in einer Heilanstalt für Geisteskranke …

 

Die 16. Kalimandscharo-Festspiele Zielitz werden von der K+S Kali GmbH Werk Zielitz, der Gemeinde Zielitz und vom Bergmannsverein Scholle von Calvörde unterstützt. Die beiden Premieren „Pension Schöller oder Was macht die Fniege im Hans“ und „Rotkäppchen“ gehen am 26. Und 27. Juni über die Salzbergbühne.

 

Karten für die 16. Kalimandscharo-Festspiele gibt es ebenfalls schon zum Beispiel im Volksstimme-Servicecenter unter der Telefonnummer 0391/59 99 – 700, in Magdeburg bei Gehring Pelz- und Ledermoden, Beiter Weg 29, in Wolmirstedt im Reiseprofi im Lindenpark, in der Tierarztpraxis Steffi Engelbrecht in Rogätz, in der Bibliothek und im Lotto-Laden im Einkaufszentrum Zielitz oder unter www.Holzhaustheater.de. Kartentelefon: 039 208 - 49 12 12. 

 

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Hauptrolle für Udo Kleinfeld aus Tangermünde – Magdeburger Kabarettist steht bei den 16. Kalimandscharo-Festspielen auf der Salzbergbühne