RSS-Feed
 

Überreste von alter Burg verschwinden

24.05.2019

Weg damit, hat jemand entschieden. Wir fragen uns wer. Jetzt liegen Überreste jahrhundertealter Grundmauern von der Burganlage Rogätz am Fuße des Schlossberges.

Die Mitarbeiter der Baufirma hatten dazu den Auftrag. Wir gehen dem nach und sind erst einmal entsetzt.

 

Aktuelle Ergänzung: Nach Auskunft aus dem Bauamt der Verbandsgemeinde fand gestern vor Ort eine Besichtigung und Beratung statt.

Dabei kam man zu dem Schluss, dass die lockeren Steine in einem Streifen von 60 - 80 cm entfernt werden müssten, damit von ihnen keine Gefahr ausgeht. Sie könnten abstürzen.

Was erhalten werden kann, bleibt stehen, so Herr Schmilas.  Später wird der Bereich überspannt und begrünt, wobei der Bewuchs dann nicht mehr so hoch wie ehedem erfolgen soll. Bei der Örtlichkeit soll es sich um keinen denkmalgeschützten Bereich handeln.

 

 

 

Foto: Steine, die vor gut 500 Jahren zu den Grundmauern von Brauhaus, Pallas und vielleicht sogar vom runden Turm gehörten.