+++  11.01.2022 Spendersuche für Helene  +++     
     +++  27.01.2022 Tag der offenen Theatertür  +++     
     +++  24.01.2022 Rojeetz - Ja oder Nein?  +++     

Friedrich-Ludwig Jahn Denkmal Dolle

Vorschaubild

Die Einweihung des Jahndenkmals fand am 08. September 1907 in Dolle statt. Es erinnert an den alten Turnvater, Friedrich-Ludwig-Jahn, der im Jahre 1778 geboren wurde und im Jahre 1852 verstorben ist. Es besteht aus Feldsteinen und einem Metallrelief mit einem Jahnbildnis. Es wurde von den Turnern des Heidegaues „Tanne“, dem zwölf Heidedörfer angehörten, errichtet. Heinrich Köppe, auch Turnvater“ von Dolle genannt, ergriff die Initiative zum Bau des Jahndenkmals. Er schrieb an viele Vereine, teilt ihnen das Vorhaben mit und bat um Übersendung eines Steines für das Denkmal.

Kaum ein Verein schloss sich aus, alle schickten einen Stein und schon nach kurzer Zeit konnte am 25.Juli 1907 mit der Grundsteinlegung begonnen werden. Somit konnte am 08. September 1907 das Denkmal, verbunden mit einem großen Sportfest eingeweiht werden.