Naturdenkmal Westgebiet Alte Elbe

alte Elbe zwischen Heinrichsberg und Loitsche

Heute gehört die Elbe zu den letzten Flüssen in Europa, deren Lauf kaum verändert worden ist. Auch deshalb sind große Teile der einmaligen Auenwälder und Flussmündungen inzwischen von der UNESCO unter Schutz gestellt worden. Das Bioshärenreservat "Flusslandschaft Elbe" umfasst den gesamten Verlauf des Flusses in Sachsen-Anhalt. Ca. 1,5 km nördlich der Ortslage Heinrichsberg Richtung Loitsche liegt linker Hand das "Westgebiet der Alten Elbe". Dort befindet sich die "Kleine Alte Elbe". Weiter westlich findet man das Naturdenkmal "Ohre-Mäander". Elbebiber und Weißstorch sind die beiden "Flaggschiff-Tierarten" der Elbaue. Hier an der Elbe, in der storchenreichsten Region Deutschlands, ziehen alljährlich ca. 1000 Paare ihre Jungen groß. Allein in der östlichen Altmark brüten 180 Paare. Fährt man von Heinrichsberg aus in Richtung Loitsche, kann man unterhalb der Seegrabenbrücke erkennen, dass sich der Biber hier in letzter Zeit sehr aktiv beschäftigt hat. An den Bäumen erkennt man deutlich den Biberbiss.