Kita Rogätz

Kindertagesstätte Rogätz

Frau Doris Aldag

Magdeburger Str. 34
39326 Rogätz

Telefon (039208) 491460 Kindertagesstätte
Telefon (039208) 491459 Kindertagesstätte- Krippe
Telefax (039208) 491464 Faxgerät Kindertagesstätte

 

anna paul 027.JPG

 

Unsere Kindertagesstätte liegt naturnah am Zusammenfluss von Ohre und Elbe.  In unserem Hauptgebäude, einem alten umgebauten  Herrenhaus werden 85 Kinder betreut. Zu unserem Haus gehört ein großer Spielplatz mit alten Bäumen, an den ein naturgewachsener Park grenzt. Die Kinder finden hier optimale Bedingungen für den Aufenthalt im Freien, viel Platz für Bewegung und vielfältige Möglichkeiten für Naturbeobachtungen. 

In unserem Krippengebäude stehen 34 Plätze zur Verfügung, es wurde 2005 gebaut, da der Platz für alle Kinder nicht mehr ausreichte. Seitdem gibt es keine Warteliste für unsere Eltern. Wir sind in der Lage alle Kinder aufzunehmen.

Die beiden Gebäude bilden mit dem Rogätzer Wahrzeichen, dem Klutturm und dem neu gestalteten Marktplatz eine gelungene Einheit.

 

anna paul 022.JPG

 

CIMG0393.JPG

 

 

 

 

Unser Hort befindet sich in der Grundschule „Werner Moritz“, in eigenen Räumen können70 Kinder betreut werden.

 

In unserem Team arbeiten 17 Erzieherinnen und 1 Erziehungshelferin.

 

Unsere Arbeitsgrundlage ist unsere Konzeption unter dem Leitgedanken: Sich selbst bilden von Anfang an. 

 

 

 

 

Öffnungszeiten von Kindergarten und -krippe:
Montags bis Freitags von 6:00 17:00 Uhr

Öffnungszeiten des Hortes:
Montags bis Freitags von 6:00 - 7:30 Uhr und von 13:00 - 16:30 Uhr 

 

 

 

CIMG0551.JPG

 

 

 

Das neben dem Klutturm stehende Gebäude ist das neue Herrenhaus, das 1898 errichtet wurde. In diesem Gebäude wohnte während des Krieges der bekannte Nobelpreisträger Prof. Dr. Max Planck, Schöpfer der Quantentheorie. Das Ehepaar Planck kam im Oktober 1943 nach Rogätz nachdem es in Berlin und Kassel ausgebombt worden war. Hier fanden sie Unterkunft bei Dr. Ing. H. c. Carl Still, dem Besitzer des Rittergutes (seit 1918) und Freund von Max Planck. Im Mai 1945 wurde das Ehepaar Planck von amerikanischen Physikern und Offizieren nach Göttingen geholt. In dem ehemaligen Herrenhaus ist heute der Kindergarten untergebracht. Im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms sind dem Dorf Fördermittel für die Sanierung des Herrenhauses zur Verfügung gestellt wurden. Dabei ist das Dach schon vor einigen Jahren neu eingedeckt worden. In diesem Jahr geht es mit den Sanierungsarbeiten weiter. So werden außer den Fassadenarbeiten , auch die Treppenaufgänge des historischen Gebäudes saniert. In diesem Zusammenhang wird die Rampe für Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer erneuert.