Neuer Kurs für Schauspieltalente

18.08.2010

Viel Mut haben Hoppel, der Angsthase und seine Freunde  - alias die Schauspielschüler des Holzhaustheaters bei den 11. Kalimandscharo-Festspielen bewiesen: Rund 700 Besucher sahen das Märchenspiel „Der kleine Angsthase“, das die Schauspieleleven erstmals ohne Hilfe von erwachsenen Darstellern auf die Salzbergbühne brachten.

 

Natürlich macht Theaterspielen vor Publikum viel Spaß, aber ohne die Grundlagen der Schauspielkunst wie Atemtechnik, Sprechen, Körperbeherrschung, Tanz und Ausdruck von Gefühlen geht es eben nicht. Deshalb beginnt für alle Schauspiel-schüler am Montag, dem 23. und Dienstag, dem 24. August wieder der reguläre Unterricht. Und weil es wieder zahlreiche neue Interessenten gibt, die Gruppen aber schon voll besetzt sind, wird es  montags ab 17:30 Uhr eine neue Übungsgruppe mit den Namen „Theater-Sport“ geben. Theatersport ist bewegungsorientiert, bedeutet aber vorrangig, Szenen zu improvisieren. Das schult die Phantasie, beseitigt Hemmungen und macht viel Spaß. Geeignet ist die neue Gruppe für Kinder ab 10 Jahren.

Die jüngsten Schauspielkinder beginnen mit ihrer Gruppe „Theater-Spiel“ montags dann schon um 16:00 Uhr. Dienstags sind zu den gleichen Zeiten die Gruppen „Märchen“ und „Experten“ an der Reihe. Geprobt werden weiterhin die Märchen „Prinzessin auf der Erbse“ und das Impro-Märchen „Der Schweinehirt“. Daneben gibt es aber auch ganz lebensnahe Übungen. Die Jungen der Expertengruppe fanden zum Beispiel die Übung „Wie spreche ich ein Mädchen an“ sehr interessant. Die Mädchen amüsierten sich prächtig und gaben den Jungen ein paar gute Tipps.

 

Neue Talente bekommen natürlich auch eine Chance. Wer sich traut, kann zur kostenfreien Schnupperstunde gern ein Gedicht oder ein Lied mitbringen, das er den anderen vortragen möchte. Wer genügend Talent hat und aufgenommen wird, sollte  ein Jahr lang dabei bleiben. So viel Zeit brauchen die Kinder mindestens, um die hohen Anforderungen an Disziplin, Aufmerksamkeit und Zusammenspiel mit anderen erfüllen zu können. Erst dann kann man auch hoffen, eine der begehrten Rollen in einem Märchenspiel zu bekommen.

Der Unterricht dauert jeweils 2 Mal 45 Minuten. Da die Projekte der Schauspielschule von der Gemeinde Zielitz unterstützt werden beträgt der Eigenanteil pro Stunde nur 2,50 Euro.

 

Hoppel und die anderen Schauspielhasen freuen sich unterdessen schon auf ihre nächste Vorstellung, am 18. September um 15 Uhr in Webers Hof in Farsleben.