Kalimandscharo-Bühne eingemessen

14.06.2011

Wie mit einem Riesensalzstreuer bestäubt wirkt die Spielebene, auf der die Holzhausmimen in wenigen Tagen die Bühne für die 12. Kalimandscharo-Festspiele aufbauen werden. Die Kaliwerker haben wieder ganze Arbeit geleistet und eine riesige Fläche für Besucher und Schauspieler mit frischem Abraumsalz geebnet. Das ist eine ziemlich schwierige Aufgabe, denn damit die Bühne ohne Probleme aufgestellt werden kann, muss die Fläche möglichst plan sein und darf kein großes Gefälle haben. Auch mit den schweren Maschinen der Kaliwerker dauert das seine Zeit und erfordert einiges Geschick.

Doch im mittlerweile 12. Festspieljahr haben die Kaliwerker damit schon Übung und deshalb sparten die Holzhausmimen bei der Besichtigung der frischen Fläche nicht mit Lob.

Entsprechend dem Sonnenstand haben Mitarbeiter des Holzhaustheaters Zielitz die Bühne nun schon eingemessen und markiert. Die Bühne wird so ausgerichtet, dass die Zuschauer weder am Vormittag noch am Abend direkt in die Sonne schauen müssen. Die grünen Sprühmarkierungen sind auf der großen Fläche allerdings kaum zu sehen. Dabei ist das Bühnenpodest immerhin 10 Meter breit und 7 Meter tief. Am kommenden Donnerstag, dem 16. Juni wird das Bühnenpodest anhand dieser Markierungen aufgebaut. Das erfordert von den Holzhausmimen wieder jede Menge ehrenamtliche Schwerstarbeit. Um 7:00 Uhr treffen sich alle Helfer am Holzhaustheater um mit dem Verladen der Bühnenpodeste, Dekorationswände, Requisiten und Kostüme zu beginnen.

 

Eintrittskarten für die 12. Theatersaison auf dem Salzberg gibt es in allen Volksstimme-Service-Centern, in Wolmirstedt in der Stadtbibliothek und im Reiseprofi im Lindenpark, sowie in allen anderen bekannten Verkaufsstellen zum Vorverkaufspreis, der bis zu zwei Euro günstiger ist als an der Tageskasse.