Grenzenlos in Hötensleben und Marienborn

30.06.2011

Hötensleben - Harbke - Marienborn

Aus Anlass von 50 Jahre Mauerbau bietet der Verein eine selbst organisierte "Grenzenlos-Tour" an. 19 Personen können mitreisen, bitte melden sie sich umgehend beim Vereinsvorstand an.

Wir fahren mit Andreas Busservice aus Glindenberg um 13 Uhr in Rogätz ab und zuerst zum Grenzdenkmal nach Hötensleben. Nach einer Führung auf dem einzig erhalten gebliebenen DDR-Grenzabschnitt geht es weiter nach Harbke.

Dort besuchen wir den wunderschönen Schlosspark derer von Veltheim, wo der angeblich älteste Gingko-Baum Deutschlands stehen soll, den nachweislich Goethe besucht hat. In der Orangerie des Parks gibt es Kaffee und Kuchen. Danach fahren wir weiter nach Marienborn zur Gedenkstätte "Deutsche Teilung".

Die Reise mit Kaffeetrinken und Führungen kostet pro Person etwa 20 bis 23  Euro, die vorher zu begleichen sind.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Grenzenlos in Hötensleben und Marienborn