Berlinfahrt ein voller Erfolg

23.06.2012

Diesmal führte die Busfahrt des Vereins nach Berlin. Alle Plätze waren restlos ausgebucht, erstmals konnten nicht alle Anfragen berücksichtigt werden, so schnell war die Reise ausgebucht.

Mit Busfahrer Max und Dommasch-Reisen steuerten wir am 10. Juni zunächst Checkpoint Charlie an. Der berühmte Grenzübergang für Westalliierte in Berlin ist heute ein Ort der Geschichte. Das Museum mit den vielen Fotos und geschichtlichen Zeugnissen vom Leben mit der einstigen Grenze, den vielen Fluchtversuchen und schlimmen Zwischenfällen, beeindruckte alle Besucher.

Vom Museum ging es zur Jannowitzbrücke, wo wir mit der Schifffahrtgesellschaft Kreis und Stern eine dreistündige Brückenfahrt mit Mittagessen gebucht hatten. Die war ein tolles Erlebnis. Berlin ist auch vom Fluss aus sehenswert. Unser Kapitän kannte übrigens Rogätz vom Kiesholen zu DDR-Zeiten. Wie klein ist doch die Welt.

Anschließend chauffierte uns Max zum Brandenburger Tor. Nicht einfach, da an dem Sonntag in Berlin ein riesiges Radrennen stattfand. In kleinen Gruppen ging es Unter die Linden. Fotos vom Brandenburger Tor und beim Eisessen entstanden und schwupps war ein erlebnisreicher Tag bei schönstem Sonnenschein vorüber. Wohlbehalten kamen alle Reisende zu Hause an. Viele meldeten sich schon für die Fahrt im nächsten Jahr an. Wohin sie führen wird, ist aber noch nicht bekannt. Fest steht nur, die wird wieder selbst organisiert.

Fotos von der Berlinfahrt unter "Schnappschüsse"