Goldene Gans glitzert in der Sonne

04.07.2012

„Du bist zwar jetzt mein Herr und Meister, aber ich ziehe es trotzdem vor, höflich behandelt zu werden, bäg, bäg!“, ruft die goldene Gans Mathilda dem jungen Schuster Klaus hinterher, der sie etwas respektlos mit „Vögelchen“ angeredet hatte. Obwohl die beiden jungen Darsteller sehr unterschiedlichen Alters sind, verstehen und respektieren sie sich gegenseitig bei der Bühnenarbeit. Und so staucht die Jüngere eben mal den Älteren zusammen und bringt ihm Manieren bei. Natürlich nur im Märchenspiel „Die goldene Gans“. Denn sonst haben Hannah Zake aus Rogätz und Felix Wendt aus Zielitz es nicht nötig, auf höfliche Umgangsformen hingewiesen zu werden.

Die erste Kostümprobe auf der Salzbergbühne war für alle im Ensemble spannend: Wie würden die Kostüme bei Tageslicht wirken? Das Kostüm der goldenen Gans fand am meisten Bewunderung, glitzerte es doch besonders schön. Trotzdem war es für die jungen Darsteller auch ziemlich anstrengend: Zwei Stunden Probe in warmen Kostümen und immer mit der Sonne im Gesicht ist eben nicht nur Vergnügen. Dennoch: Gejammert wurde nicht. Alle strengen sich an, damit zur Premiere auch alles gut klappt. Am Sonnabend, dem 7. Juli trifft sich das gesamte Ensemble zu einer Wochenendprobe um der schwierigen Schlussszene den letzten Schliff zu verleihen. In der kommenden Woche wird dann sogar täglich auf dem Salzberg geprobt. Das Märchenspiel „Die goldene Gans“ hat  am 14. Juli bei den 13. Kalimandscharo-Festspielen auf dem Salzberg bei Zielitz Premiere.

 

Die K+S Kali GmbH Werk Zielitz und der Bergmannsverein Scholle von Calvörde werden die Festspiele in bewährter Weise unterstützen. Auch die Gemeinde Zielitz gehört zu den großen Förderern des Holzhaustheaters. Wie weit die Ausstrahlung der Kalimandscharo-Festspiele reicht zeigt sich auch daran, dass sich ein neuer Unterstützer bei den Holzhausmimen gemeldet hat. Eon-Avacon wird in diesem Jahr erstmals als Sponsor der Festspiele in Erscheinung treten.

 

Karten für das Sommertheater auf dem Salzberg gibt es bereits zum Beispiel in der Stadtbibliothek und im Reiseprofi im Lindenpark Wolmirstedt,  in Rogätz bei Tierärztin Steffi Engelbrecht, die auch wieder als Darstellerin mitwirken wird, im Lotto-Laden Zielitz, bei Stefan Gehring im Lederwarenladen am Hasselbachplatz 1 in Magdeburg und für Besucher von außerhalb auch über die Internetseiten www.Holzhaustheater.de. Dort kann man auch zahlreiche Fotos von den Endproben sehen.