10. Klutturmfest ganz musikalisch

19.09.2012

"Mit Musik geht alles besser - besonders in Rogätz" - das Motto beherrschte am 15. September den Festplatz vor dem Klutturm. Viele hilfreiche Hände von Vereinsmitgliedern und Freunden hatten zugepackt, um es wieder zu einem schönen Fest für die Rogätzer und ihre Gäste zu gestalten. Zelte mussten aufgebaut, Festzeltgarnituren transportiert werden und vieles andere mehr. Die Vereinsfrauen haben erst den Klutturm gewienert, dann gebacken, was das Zeug hielt. Großen, großen Dank für diesen Einsatz. Jeder, der dabei war, weiß, was manchmal bis zur Erschöpfung geleistet wurde. Jedem gebührt Dank und Anerkennung, besonders Achim Glaser, Hans-Peter Schröder und Wilhelm Schlüter, die mit für die Transporte sorgten. Eine wahre Schlacht am Kuchenbüfett haben Margrit Wedekind, Ute Barzcyk, Kathrin Haberer und Sabine Braumann geschlagen. In der Küche engagierten sich Brigitte Lolies, Margret Kuske und Silvia Schröder, an der Theke Gaby Pasche und Wilfried Körtge, der auch viel Verantwortung für die Organisation des Ganzen trug. Nicht zu vergessen all jene, die am Sonnabend auf dem Klutturm ihren "Dienst" für das Fest taten: Rolf Neuendorf, Rolf Huth, Regine Hellwig, Hans-Joachim Wetterling, Dieter Kuske. Außerdem halfen Rainer Lolies, Lutz Krug und Fred Häusler. Hoffentlich habe ich niemanden vergessen. Ihr habt das alle ganz toll gemacht!
Mit der Musik von "De Trekkebüdels" aus Colbitz ging das Fest beschaulich los und steigerte sich sichtlich, als Bode Kähne aus Wolmirstedt sein eigens komponiertes und getextetes Klutturmlied vortrug.  Wer Lust hatte, sang bei diesem eingängigen und teilweise zu Herzen gehenden Lied mit und das waren viele. So eingestimmt, hatten die Line-Dancer aus Magdeburg mit ihrer begeisternden Art besten Boden für ihren Auftritt. Leider hatte der für die Jüngsten bestellte Clown nicht den Weg nach Rogätz gefunden. Dafür aber Blütenkönigin Josefine I., die ihre Grüße überbrachte, nachdem sie unsere Gemeinde zuvor beim Kartoffelfest in Genthin würdig vertreten hatte. Für Begeisterung sorgte bei vielen Besuchern die Ausstellung im "Tintenfass" zu 150 Jahre Kultur in Rogätz. Viele Fotos und Erinnerungen sorgten bei dem einen oder anderen für eine Begegnung der besonderen Art mit musizierenden und singenden Vorfahren. Live-Musik präsentierte dann ab 18 Uhr die Farsleber Band "zeitlos". Bis in den späten Abend vergnügten sich die Fans dieser fantastischen Truppe bei bekannten Hits von einst bis heute. Der von Klaus Horstmann aus Angern gespendete "Kletter-Klutturm" aus Stroh wurde bis in den späten Abend eifrig genutzt. Danke für jegliche Unterstützung, ob in materieller oder finanzieller Art sagt der Verein bei: der Jagdgenossenschaft, dem CEMEX Kieswerk Rogätz, der Gemeinde Rogätz, dem Kaliwerk Zielitz, dem Landkreis Börde, der Kreissparkasse Börde, dem Arzt H. Wetzel, der Zahnärztin S. Blum, bei Landwirt Reinhard Rusche, der Friseurmeisterin Tatjana Zorn, dem Ingenieurbüro S. Braumann, Autohaus Schulz, Bäckerei Müller in Angern, Firma Molkenthin, Fahrschule F. Fabrian, Firma Otozki, Fahrschule M. Huth, dem Eiscafè Blaschke und Landwirt Klaus Horstmann in Angern. Wir empfinden die Zuwendungen als große Wertschätzung unserer ehrenamtlichen Arbeit und freuen uns riesig. 
Im Namen des Vereins: Margitta Häusler, Vereinsvorsitzende