Umstrittene Klutturmaktion?

09.06.2013
Wir haben heute folgende Nachricht per Mail bekommen:

NAME: Ein Rogätzer NACHRICHT: Halle liebe Mitglieder des Heimatvereins. Ich musste mit entsetzen ansehen, wie man
den Hochwassertouristen den Klutturm geöffnet hat,
während unten am Wall die Feuerwehr, THW und
freiwillige Helfer alles tun , dass die Böschung,
auf der der Klutturm steht vor dem Wasser
geschützt wird. Ich glaube da hätte man etwas
sensibler mit der Situation umgehen müssen.
Die Antwort von M. Häusler

Wir waren so sensibel, dass 3 Vereinsmitglieder 16 Stunden
geopfert haben und über 1200 Euro zusammengekommen
sind für die Flutopferhilfe. Und diese "Touristen" standen keinem vor den Füßen herum.
Es kamen auch viele Ältere, die einfach nur spendeten und
froh waren, hier die Möglichkeit zu haben. Wir sind darauf
angesprochen worden, den Klutturm doch zu öffnen, auch von
Gemeinderatsmitgliedern.