Endlich Sommer auf dem Salzberg - Holzhausmimen wünschen sich schönes Wetter für die letzten Vorstellungen

11.07.2014

Karamba, der gestiefelte Kater hatte viel Glück. Die Uraufführung des Märchenspiels konnte bei schönstem Wetter über die Salzbergbühne gehen. Doch für Egon Olsen und seine Bande reichte das Hochdruckgebiet dann leider nicht mehr. Am ersten und auch am zweiten Spielwochenende der 15. Kalimandscharo-Festspiele mussten die Holzhausmimen die Ausweichspielstätte im Bergmannssaal der K+S Kali GmbH Werk Zielitz nutzen. „Einmal haben wir sogar die Vorstellung unterbrechen und mit Sack und Pack und sämtlichen Zuschauern umziehen müssen“, berichtet Bernd Vorpahl, der technische Leiter der Festspiele. „Die Besucher waren zwar genauso nass wie wir, aber einige haben sogar beim Abladen der Kostüme und Requisiten geholfen. Und die Stimmung im Bergmannssaal war genauso gut wie oben auf dem Salzberg.“

 

Am letzten Sonntag dann hatte Klärchen gute Laune und verwöhnte Zuschauer wie Darsteller mit angenehm warmen Temperaturen. Auch für das dritte und vierte Spielwochenende der 15. Kalimandscharo-Festspiele sind die Vorhersagen gut. Die Holzhaustheatermimen würden sich sehr freuen, wenn die Wetterfrösche diesmal Recht hätten.

 

Karten für alle Vorstellungen gibt es noch in allen Volksstimme-Service-Centern, im Reiseprofi im Lindenpark Wolmirstedt,  in Rogätz bei Tierärztin Steffi Engelbrecht, in der Bibliothek und im Lotto-Laden Zielitz,  bei Stefan Gehring im Lederwarenladen am Hasselbachplatz 1 in Magdeburg und für Besucher von außerhalb auch über die Internetseiten www.Holzhaustheater.de. Kurzentschlossene Besucher können auch an der Abendkasse noch Karten erwerben.