Verein präsentiert Rogätz

23.07.2014

Drei Tage lang präsentierten die Heimat- und Kulturfreunde die Gemeinde Rogätz auf dem Sachsen-Anhalt-Tag in Wernigerode. Der Zulauf am Stand im Regionaldorf Elbe - Börde - Heide war groß. Zwischen der Auleber Obstmanufaktur und der Gemeinde Hohe Börde hatten wir unseren Platz in der Marktstraße. Mit neuen Postkarten und Flyer, mit historischen Aufnahmen und zahlreichen Produkten machten wir auf unseren Ort, seine Sehenswürdigkeiten und den Elberadweg aufmerksam. Dabei hatten uns ganz besonders kräftig die Firmen Homann und Schwerlasttrans sowie das CEMEX-Kieswerk und Börde-Beton unterstützt. Holm Thormann, Chef der Schwerlasttrans, stellte uns sogar für die drei Tage einen Kleintransporter zur Verfügung. Herzlichen Dank an alle Unterstützer, darunter auch die Gemeinde Rogätz, die unter anderem die Übernachtung in Wernigerode fördert.

Die vielen Festgäste freuten sich über die Gratiskostproben von Homann, über Schlüsselbänder, Feuerzeuge, Flaschenöffner, Zollstäbe, Skatkarten... So kamen wir mit den Leuten ins Gespräch, erzählten von Rogätz und dem Elberadweg, empfahlen Ausflugsziele und Unterkünfte im Ort.

Besonders schön waren die Treffen mit ehemaligen Rogätzern, die ihren Heimatort beim Sachsen-Anhalt-Tag entdeckten und sich herzlich freuten. Fragen über Fragen waren zu beantworten. Wir haben sie eingeladen zum Elbebadetag und zum Klutturmfest. Außerdem knüpfte der Verein Kontakt zu den Landfrauen aus dem 300-Seelen-Ort Röglitz bei Halle. Wegen der möglichen Verwechslung der Ortsnamen waren wir uns gegenseitig aufgefallen. Außerdem erfuhren wir von einer fast fehlgeleiteten Förderung einer Bürgerarbeiterin. Sofort war Sympathie da. Die Röglitzer von der Saale wollen uns besuchen kommen. Wir freuen uns darauf.

 

Foto: Unser Stand in der Marktstraße vor dem Ansturm

Fotoserien zu der Meldung


Wir beim Sachsen-Anhalt-Tag 2014 (23.07.2014)

Sachsen-Anhalt-Tag in Wernigerode vom 18. bis 20. 7. 2014