Rotkäppchen und Pension Schöller auf dem Salzberg

09.05.2015

„Dann darf ich Ihnen anso wirknich einige kneine Kostproben meiner Schauspienkunst vortragen?“, fragt Eugen begeistert. Mit Philipp Klapproth hat er endlich jemanden gefunden, der bereit ist, seine Schauspielkunst zu bewundern. Eugen hat einen kleinen Sprachfehler: Der Buchstabe „L“ klingt bei ihm immer wie ein „N“. Doch von „sonchen unbedeutenden Kneinikeiten“ lässt er sich nicht von seinem Traum, Schauspieler zu werden, abbringen. Leidenschaftlich ergreift er Philipps Hand und zitiert: „Geh in ein Knoster, Ophenia!“

Klapproth wundert sich nicht über diese „sonderbare Pflanze“, wähnt er sich doch in einer Anstalt für Geisteskranke. Und Eugen mit seinem Sprachfehler passt problemlos in Philipps Vorurteilsschublade mit der Aufschrift „verrückt“. Genau wie die anderen seltsamen Bewohner der Pension Schöller: Der pensionierte Kriminalrat Georg Solms, die Schriftstellerin Josephine Krüger, deren Liebesromane unter dem Pseudonym Rosamunde Pichler erscheinen, oder auch Fritz Bernhardy, der vorgibt Löwenjäger zu sein, in Wirklichkeit aber als Kammerjäger auf Kakerlakenjagd geht.

 

Schon bei den Proben haben die Schauspieler des Holzhaustheaters viel Spaß. Und sie hoffen natürlich, dass dieser sich auch auf das Publikum der 16. Kalimandscharo-Festspiele übertragen wird. „Pension Schöller oder Was macht die Fniege im Hans“ hat am 26. Juni um 19:30 Uhr Premiere.

 

Auch die Schauspielschüler des Holzhaustheater bereiten sich schon seit einigen Wochen auf die Premiere ihres neuen Märchenspiels “Rotkäppchen“ vor. Mindestens zweimal pro Woche proben Rotkäppchen und ihre Freunde die Hasen Hoppel und Kiki, der Igel Schnauf, Hund Waldi und der Vogel Pieps im Holzhaustheater. Dabei arbeiten Kinder und Jugendliche im Alter zwischen acht und 18 Jahren zusammen. Fast alle Rollen sind doppelt besetzt. Die Rolle des Rotkäppchen dürfen die zwölfjährige Pauline Glotzbach aus Zielitz und die 13 jährige Hannah Zake aus Rogätz spielen. Und die Großmutter, gespielt von Hannelore Zake, ist tatsächlich Oma, nämlich die von Hannah Zake. So ungewöhnlich ist das nicht, denn im Holzhaustheater stehen viele Familien gemeinsam auf der Bühne. Hannelore und Hannah freuen sich schon auf die Premiere von Rotkäppchen am 27. Juni um 10:30 Uhr.

 

Karten für die 16. Kalimandscharo-Festspiele gibt es ebenfalls schon zum Beispiel im Volksstimme-Servicecenter unter der Telefonnummer 0391/59 99 – 700, in Wolmirstedt im Reiseprofi im Lindenpark, in der Tierarztpraxis Steffi Engelbrecht in Rogätz, in der Bibliothek und im Lotto-Laden im Einkaufszentrum Zielitz oder unter www.Holzhaustheater.de. Kartentelefon: 039 208 - 49 12 12. 

 

Foto: Philipp Klapproth und Eugen, der gerade für eine Rolle probt