Kräuterwanderung mit leckerem Ende

04.05.2017

Alles sprießt und grünt. Besonders herrlich an Ohre und Kanal. Davon haben sich die Kräuterexpertin Sabine Priezel aus Wittenberg und 17 aufmerksame Teilnehmer der Wanderung am Mittwoch überzeugt.

Der Verein hatte dazu eingeladen. Frische Kräuter wurden probiert, sogar zarte Eichenblätter - ein ungeahnter Genuss. Außerdem wurden Knospen des Löwenzahns gesammelt, die dann nach Rückkehr ins Tintenfass in Butter gedünstet wurden. Andere Kräuter wurden fein gehackt und auf Butter und Brot oder in leckerem Frischkäse verarbeitet. Tee aus frisch gesammelten Kräutern machte die Sache rund. Unendlich viele Anregungen nahmen die Teilnehmer mit, die sogar aus Haldensleben, Hillersleben und Calvörde nach Rogätz gereist kamen. Fleißig wurde notiert und die Kräuterfrau intensiv befragt.

So erfuhr man von ihr, dass Gänseblümchen - die immer wieder ihren Kopf heben - beim Menschen gegen Burnout helfen, dass Löwenzahnstengel ohne Blüte gegessen ein probates Mittel gegen Frühjahrsmüdigkeit sind.

Sabine Priezel hat übrigens versprochen, bald einmal wieder ins Kräuterparadies an Elbe und Ohre zu kommen.

 

Foto: Bei der Wanderung an der Ohre, Sabine Priezel (links)