Hitzewelle zu Frühlingsbeginn im Theater Zielitz

26.02.2019

Am Wochenende beginnt meteorologisch gesehen erst einmal der Frühling. Im Theater Zielitz wird es aber sogar schon sommerlich: Manche mögens‘ heißer“ - eine rasante Komödie steht auf dem Spielplan. Und dafür ziehen sich nicht nur junge Damen die Sommerkleider an, auch die Herren des Ensembles rasieren sich schon mal die Beine, denn: „Sonne, Sand und kurze Kleider, Mann. Mit Naturwollsocken glaubt uns das kein Mensch.“ Saxophonspieler Joe ermahnt den Geiger Jerry zur Eile beim Rasieren, doch der hat wieder nur Unsinn im Kopf. Mit einer Damenperücke und BH über dem Hemd versucht er sich schon mal im Jazztanz. Doch die fröhliche Stimmung wird von lautem Klopfen an der Tür jäh unterbrochen. Bonny und Clyde, Gamaschen Colombos Killer sind auf der Suche nach zwei Musikern, die in einer Autogarage Zeugen eines Mordes wurden. Als Damen verkleidet fliehen Joe und Jerry – alias Josephine und Daphne, mit einer Mädchenkapelle nach Florida. Doch Gamsche gibt nicht so schnell auf ….

Wie die Geschichte ausgeht können Sie am kommenden Samstag, dem 2. März ab 19:30 Uhr im Theater Zielitz verfolgen.

 

Restkarten für die Vorstellung des Holzhaustheaters Zielitz gibt es noch in Wolmirstedt im Lottoladen in der Damaschkestraße, in der Tierarztpraxis Steffi Engelbrecht in Rogätz oder in der Bibliothek Zielitz. Vorbestellungen sind auch per E-Mail an info@Holzhaustheater.de möglich. Die Nummer des Besuchertelefons lautet: 039 208 – 49 12 12.

 

 

 

 

Foto: Heißer Tanz mit Perücke und BH