22. April: Radtour ins private Museum von Angern

12.04.2017

Wer kommt mit nach Angern?  Dorothee Brich lädt neugierige Rogätzer am Sonnabend, dem 22. April, ab 14 Uhr zum Besuch ins private Museum ihrer Familie ein. Es gibt viel zu entdecken, Geschichten zu hören und auch Kaffee zu trinken.

 

Manchmal sagt man den Rogätzern und Angeranern ja nach, dass sie nicht so richtig miteinander können. Zu manchen Zeiten gab es wirklich Konflikte, mal mehr, mal weniger. Das ist in alten Akten belegt.

Dass es heute anders geht und früher auch anders war, lässt sich gut beweisen.

Schließlich heiratet man zwischen Angern und Rogätz schon immer hin und her, feiert, singt und musiziert gemeinsam. Jetzt haben Dr. Dorothee Brich aus Angern und Margitta Häusler aus Rogätz in der Geschichte gekramt, dabei familiäre und geschäftliche Verbindungen aufgedeckt.

Was sie aufgespürt haben, kommt am 22. April auf den Tisch, beim Besuch der Rogätzer in Angern. Dann wird im privaten Museum auf dem Hof der Familie Brich/Neubauer ganz gemütlich Kaffee getrunken und Geschichten erzählt. Auch allerlei kleine Schätze werden dann hergezeigt und verraten, wo einst Gäste in Angern fein logiert haben und wie 1903 eine Silberhochzeit groß gefeiert wurde.

Die Rogätzer starten am 22. April um 13.30 Uhr mit dem Rad, Treffpunkt ist am Katerberg. Wir hoffen auf großes Interesse.

Wer möchte kann auch mit dem Auto nachkommen auf den ehemaligen Neubauerschen Hof in der Friedensstraße 23.